FREIE WÄHLER im Kreis Birkenfeld gründen Kreisvereinigung

Michel Grandmaire wird Vorsitzender.

Niederhambach. Mit der neuen Kreisvereinigung FREIE WÄHLER Kreis Birkenfeld hat die mit 10 Jahren noch junge Partei, eine Gliederung im Nationalparklandkreis gegründet. Die Mitglieder aus dem Kreis Birkenfeld trafen sich auf Einladung des Bezirksvorsitzenden Hans-Georg Jakobs am 13.06.2020 zur Gründungsveranstaltung im Gemeinschaftshaus Niederhambach. Die Versammlung wurde geleitet vom Landesgeschäftsführer der FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz, Dr. Detlef Müller-Greis. In seiner Begrüßungsrede wies Dr. Müller-Greis auf die Bedeutung der kommunalen Kreisvereinigungen für die Entwicklung der Partei im Land hin. Mit dieser Gliederung können FREIE WÄHLER nun auch zu Kommunalwahlen unter dem Dach der Partei antreten. Aber auch für die Vorbereitung von übergeordneten Wahlen, wie Landtags- oder Bundestagswahlen, nimmt die Kreisvereinigung eine tragende Rolle ein.

Der Verkaufsleiter und BFL-Vorsitzende Michel Grandmaire wurde nach Verabschiedung der Gründungssatzung einstimmig zum Kreisvorsitzenden gewählt. Grandmaire ist seit 2011 Mitglied der Partei und bringt sich seither im Landesvorstand als IT und Medienbeauftragter mit ein. Im Wahlbezirk 2 Eifel-Mosel-Hunsrück ist er stellvertretender Vorsitzender der FREIE WÄHLER Bezirksvereinigung. Kommunalpolitisch aktiv wurde er fast zeitgleich mit seinem Parteibeitritt und bewarb sich als Mitglied der Birkenfelder Freie Liste (BFL), deren Vorsitzender er heute ist. Kurze Zeit später trat er der Freie Liste Kreis Birkenfeld (FLKB) von VG-Bürgermeister Dr. Bernhard Alscher bei. Die FLKB nominierte ihn 2018 als Kandidaten für die Landratswahl. Grandmaire fuhr als unbekannter kommunaler Polit-Neuling kreisweit ein Ergebnis von 11,6% der Stimmen ein, und in der Verbandsgemeinde Birkenfeld landete er sogar mit 19,6% auf einem guten zweiten Platz gegen den Amtsinhaber als einer von 4 Bewerbern. Bei der Kommunalwahl 2019 erhielt er einen Sitz im Verbandsgemeinderat und wurde in seiner Heimatgemeinde Buhlenberg in den Ortsgemeinderat gewählt. Mit der Übernahme des Vorsitzes des über 200 Mitglieder starken Karnevalsvereins Narrhalla Buhlenberg in 2019 ist der 55-jährige auch für die Kultur- und Brauchtumspflege ehrenamtlich aktiv.

„Der heutige Schritt, die Parteistruktur der FREIE WÄHLER auch an die Basis jeder vernünftigen Parteiarbeit, die Kommune, zu bringen, ist die logische Konsequenz und die Belohnung für die Bemühungen der letzten Jahre. Es hat viel Überzeugungsarbeit und aktive Arbeit gekostet, wenigstens einige Amtsträger und Mitglieder der bislang nur kommunal verorteten Freien Listen, zu diesem notwendigen Schritt zu überzeugen.“, so Michel Grandmaire.

Als Stellvertreter wurden die beiden Ortsbürgermeister Peter Schwarzbach (Niederhambach – VG Birkenfeld) und Rouven Hebel (Berschweiler – Beigeordneter VG Baumholder) gewählt. Schatzmeisterin ist die Ortsbürgermeisterin Susanne Müller (Schauren – VG Herrstein/Rhaunen) und Schriftführerin die Leiterin der Tourist-Info in der VG Birkenfeld, Sandra Wenz (Schauren – VG Herrstein/Rhaunen). 3 von 4 möglichen Beisitzern wurden gewählt: Der Birkenfelder VG-Bürgermeister Dr. Bernhard Alscher (Oberhambach – VG Birkenfeld), Stadtrat Thomas Engel (Stadt Idar-Oberstein) und der Beigeordnete Bernhard Werle (Hoppstädten-Weiersbach – VG Birkenfeld). Als Kassenprüfer erhielten Stadtrat Frank Schnadthorst (Stadt Idar-Oberstein) und Wolfgang Herfurth (Abentheuer – VG Birkenfeld) den Auftrag der Mitgliederversammlung. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Foto: Diana Grandmaire. Der neue Kreisvorstand der FREIE WÄHLER Kreis Birkenfeld. Vorne, hockend: Frank Schnadthorst, Thomas Engel. Stehend v. l. n. r.: Sandra Wenz, Susanne Müller, Dr. Bernhard Alscher, Wolfgang Herfurth, Peter Schwarzbach, Michel Grandmaire, Rouven Hebel, Bernhard Werle.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 15 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.